Kontakt

Karau Prüfservice GmbH
Odenwaldstraße 2
D-64646 Heppenheim

Tel:  06252 - 68907 - 70
Fax:  06252 - 68907 - 71

kontakt@karau-group.com
www.karau-group.com

Angebot / Anfrage


Schadensursachen

Wo lauert die Gefahr im Gebäude? Schadensursachen im Elektrobereich.



» Kinder und Steckdosen
Im Privathaushalt führen nicht-kindersichere Steckdosen und defekte Haushaltsgeräte immer wieder zu Elektro-Unfällen. Aber auch lose, beschädigte Kabel sind besondere Gefahrenquellen. Gerade Kinder können das Risikopotenzial des unsichtbaren Mediums Strom noch nicht begreifen und sollten deshalb besonders geschützt werden.

Kindersichere Steckdosen und moderne Personenschutzautomaten sind heute Stand der Technik und daher dringend zu empfehlen.


» Elektrische Geräte und Kleingeräte
Gefährlich sind vor allem Knick- und Bruchstellen an Leitungen, z.B. mit durchgescheuerter oder angeschnittener Isolierung, bei freiliegenden Einzeldrähten an Leitungseinführungen und an schadhaften Steckvorrichtungen. Oftmals entstehen auch durch Feuchtigkeit, Wärme, leitfähigen Staub, gelockerte Teile oder Materialbrüche Schäden an einem elektrischen Gerät. Dies alles passiert häufig unbemerkt.

Alle elektrischen Geräte sollten daher regelmäßig vom Fachmann geprüft werden!


» Elektrische Werkzeuge
Ob Stichsäge, Schleif- oder Bohrmaschine, Rasenmäher oder Heckenschere – elektrische Werkzeuge gibt es in jedem Haushalt und sie gehören in jedem Betrieb zur Standardausrüstung. Auch hier wird die Gefahr des elektrischen Stromes unterschätzt – ob durch schadhaftes Gerät oder unscheinbare Defekte, die nicht auf den ersten Blick erkennbar sind.

Regelmäßige Prüfung und z. B. entsprechende Schutzschalter helfen, folgendschwere Schäden zu verhindern.


» Blitzschlag
Immer häufiger gibt es auch hierzulande Unwetter und heftige Gewitter. Bei Stromausfällen droht nicht "nur" Dunkelheit, sondern auch Produktionsstillstand und Datenverlust. Bei Blitzeinschlag in der näheren Umgebung (in einer Entfernung bis zu 1,5 km!) können die auftretenden Überspannungen Computer und andere elektronische Geräte (TV, DVD, HiFi) beschädigen. Direkter Blitzeinschlag kann zudem ganze Gebäude in Brand setzen.

Umfassende Blitz- und Brandschutzkonzepte verhindern Sach- und Personenschäden.


» Überspannung
Über 30% der Elektronikschäden in Deutschland gehen auf Überspannungen zurück. Diese werden verursacht durch Blitzeinschläge in bis zu 1,5 km Entfernung, aber auch durch häufig auftretende Schwankungen der Versorgungsspannung, die in allen Bereichen des Stromversorgungsnetzes Schäden verursachen können – insbesondere Datenverlust an Computeranlagen, Schädigung der Netzteile von PCs und Unterhaltungselektronik.

Moderne Überspannungsschutzgeräte können solche Schäden vermeiden.


» Strom und Feuchtigkeit
Strom und das leitende Medium Wasser sind eine gefährliche Mischung. Häufig kommt es zu Unfällen, wenn die Isolation eines Kabels oder Gerätes nicht mehr funktioniert, oder wenn Steckdosen und Leitungen mit Feuchtigkeit oder Wasser in Berührung kommen.

Ob im privaten Badezimmer, im Garten, bei der Arbeit im Freien oder auch in der Gastronomie – für elektrische Anlagen in Reichweite von Wasser und Feuchtigkeit gibt es besondere Vorschriften. Und speziell darauf abgestimmte Technik.


» Renovieren und Heimwerken
Selbermachen liegt im Trend, in Bau- und Möbelmärkten findet auch der Laie alles, was man für die Neugestaltung der eigenen vier Wände braucht. Doch beim elektrischen Strom hört der Spaß auf: Es drohen Personen- und Sachschäden, das Erlöschen des Versicherungsschutzes, Schadensersatzforderungen und beim Verstoß gegen gesetzliche Regelungen sogar Geld- und Haftstrafen.

Die Wahl der richtigen Installationsart, der Einsatz geprüften Installationsmaterials, die Aufteilung der Stromkreise und Einhaltung der VDE-Bestimmungen sind zu beachten.

Darum gilt grundsätzlich: Strom und alles, was elektrisch ist, ist ein Fall für den Fachmann!


» Alte Installationen und Geräte
Sicher wurde Ihr Haus oder Ihr Firmengebäude in den vergangenen Jahren einmal frisch gestrichen, das Dach repariert oder die Innenräume renoviert. Doch was ist mit Ihrer Elektroinstallation? Auch Schalter, Kabel und Leuchten halten nicht ewig und bergen ein enormes Risiko für Personen- und Sachschäden in sich. Auch Ihr Auto muss regelmäßig zum TÜV.

Lassen Sie also auch Ihre Elektroinstallation und Ihre elektrischen Geräte regelmäßig vom Fachmann überprüfen.

 
Mittwoch, 29. Juni 2016